Montag, 4. Mai 2009

Eine total behinderte Wohngemeinschaft

Es gibt eine große Neuigkeit. Lina mit Liam und auch Luisa (was für eine ungewollte Alliteration!) interessieren sich nun definitiv für eine gemeinsame WG. Mit mir! Sie könnten sich, wie sie mir heute bei einem sehr netten "Kranken-" Besuch erzählt haben, sehr gut vorstellen, eine gemeinsame WG zu gründen. Voraussetzung ist allerdings, dass jeder ein eigenes, vernünftig großes Zimmer hat und ein gemeinsamer Raum übrig bleibt. Dazu muss die Wohnung rollstuhlgerecht sein und vom Vermieter an eine WG vermietet werden. Das dürfte fast aussichtslos sein. Aber trotzdem bin ich optimistisch und freue mich sehr. Ich möchte es versuchen.

In Hamburg gibt es von der Stadt eine Vergabeliste für rollstuhlgerechte Wohnungen. Laut Liam könnten wir in zwei Ghettos sofort eine bekommen. Aber wer will dorthin, wo man nach Einbruch der Dunkelheit nicht mehr alleine auf die Straße kann, noch dazu als Frau oder Mädchen im Rollstuhl? Für alles andere gibt es eine lange Warteliste. In dringenden Fällen kann es sein, dass man nur 18 Monate warten muss, ansonsten geht man von einer Regelzeit von drei bis vier Jahren aus. Holla!

Und dann ist man natürlich nicht vorbereitet auf eine Rolli-WG. So etwas bietet der soziale Wohnungsbau gar nicht. Und auf dem freien Wohnungsmarkt sind behindertengerechte Wohnungen so gut wie gar nicht zu bekommen. Hinzu kommt, dass wir alle nicht obdachlos sind, so dass es keinen Dringlichkeitsschein gibt. Ohne Dringlichkeitsschein steht man immer hintenan und müsste sogar nicht behinderte Obdachlose in eine behindertengerechte Wohnung vorlassen.

Der Kampf scheint aussichtslos. Aber auf der anderen Seite sind wir alle überzeugt, dass in einer Großstadt wie Hamburg doch irgendetwas möglich sein muss. Liam, der laufende Partner von der rollenden Lina, erwähnte, dass auch ein weiteres Paar, Sofie und Frank, beide Rollstuhlfahrer, großes Interesse angemeldet hätte. Geht man davon aus, dass jeder ein eigenes Zimmer haben sowie ein Gruppenraum vorhanden sein soll, würden wir 7 Zimmer brauchen. Das macht die Suche, die schon mit 5 Zimmern aussichtslos scheint, nicht leichter.

Schaun wir mal. Voller Zuversicht.

Keine Kommentare :