Dienstag, 1. September 2009

Zu langsam im Verkehr

Es ist nicht witzig. Ich bin heute geblitzt worden. Und zwar in der Luruper Chaussee stadtauswärts im vierspurigen Bereich. Da ist definitiv 50 erlaubt und ich bin gerade aus einer Seitenstraße rausgekommen und hatte höchstens 40 auf dem Tacho. Allerhöchstens.

Da war keine Baustelle, keine Ampel, keine Nässe, kein Wind (von wegen hochgewirbeltes Zeugs), der Tacho geht richtig und es war eine automatische Messung aus dem Kofferraum eines Passat Kombi. Und es hat definitiv geblitzt und es hat mich niemand überholt. Ich war angeschnallt, hatte kein Handy am Ohr - ich weiß es nicht.

Ich werde irre. Ich darf mir mit meinem Führerschein absolut keinen Schnitzer erlauben, sonst wird er eingezogen. Ich bin ja noch nicht 18. Ich habe voll Schiss, dass ich doch irgendetwas verkehrt gemacht haben könnte. Leider habe ich nicht angehalten und gefragt.

Nachtrag vom 03.09.09, 16.50 Uhr:
Nach endlosen Grübeleien habe ich heute bei einem Anruf beim Ordnungsamt die Lösung erfahren: Da standen zwei Blitzer. Einer stand schon einen Kilometer weiter vorne. Beide haben alle Fahrzeuge geblitzt.

Zu dieser Zeit war nämlich in meine Richtung Einfahrt verboten wegen einer Baustelle, Anlieger frei. Da um diese Zeit wie jeden Tag (solange am Elbtunnel gebaut wird) Stau auf der A7 war, nutzen viele Leute die Straße als Schleichweg, um näher an die Autobahn-Auffahrt zu kommen. Aus dem Grund hat man kurz hinter der Sperre geblitzt und dann nochmal kurz vor Ende des Schleichwegs. Alle die, die innerhalb weniger Minuten durch Falle 1 und Falle 2 gefahren sind, bekommen jetzt Post vom Ordnungsamt. Wer nur durch die erste Falle (kurz hinter dem Einfahrt-verboten-Schild) gefahren ist, bekommt eine Anhörung und muss erklären, warum er da reinfahren durfte, wer nur durch die zweite Falle gefahren ist (so wie ich), bekommt gar nichts.

Selbst wenn ich noch was bekommen sollte, meinte er, wäre Krankengymnastik ein ausreichender Grund, um als "Anlieger" dort reinzufahren. Also nichts zu befürchten und Stinkesocke ist wieder happy.

Kommentare :

B. hat gesagt…

Manchmal Blitzen die auch "präventiv" um zu sehen, ob du angeschnallt bist.

Frank hat gesagt…

Kann auch ein Foto gewesen sein, um die Kalibrierung des Geräts oder die Einstellungen zu prüfen oder zu dokumentieren. Mach dich nicht wahnsinnig. Selbst wenn du es verkackt hast, du kannst es jetzt nicht mehr ändern.

BigDigger hat gesagt…

Erstmal abwarten, ob überhaupt was kommt. Ich bin auch schon in SH geblitzt worden, und da kam nie was. Konnte ich mir auch nicht vorstellen, ich war nicht zu schnell.

Anonym hat gesagt…

hast du eigentlich eine Verkehrs-Rechtschutzversicherung? Sollte da was kommen wäre die hilfreich.

Anonym hat gesagt…

Wenn du dir sicher bist dass du nicht zu schnell warst war es bestimmt ein Probeblitz oder die haben das Anschnallen kontrolliert. Mach dir keine Sorgen, isso!

LG
Susanne

Olli hat gesagt…

Hanch ja, Anlieger frei - ich halte das für das Schild, bei dem nur die zahlen müssen, die nicht pfiffig genug sind, sich einen unwiderlegbaren Grund einfallen zu lassen,w arum sie dort ein- oder durchfahren mussten.
In Bezug auf Elbtunnel wäre es zB man wollte Laden xy aufsuchen oder an der Klingel gucken, ob da bei einem Haus, wie man vermuetete, ein alter Freudn wohnt. Mit Blick auf die Uhr und Erinnern einer Verabredung habe man von diesem Plan absehen müssen und sei durchgefahren. Das sähe wie ein unerlaubtes Abkürzen aus, man habe Verständnis für das Anschreiben, aber de facto sei man Anlieger gewesen.
Funktiniert nach eigener Erfahrung :-)