Sonntag, 13. Dezember 2009

Schrottklapp

Am Samstag fand bei Nadine Schrottklapp statt. Nadine ist nicht die Nadine, mit der ich regelmäßig trainiere, sondern eine andere Nadine, zu der ich von Sofie mitgeschleppt wurde. Und Schrottklapp ist Julklapp, nur dass man sich nicht gegenseitig etwas schenkt, sondern auf diesem Weg versucht, seinen Schrott unter das Volk zu mischen. Das kann alles mögliche sein, halt Dinge, die niemand braucht, allerdings keinen wirklichen Müll. Sondern eben Schrott. Am besten eingewickelt in Zeitungspapier oder alte Verpackungen...

Der Abend war sehr lustig, die Leute allesamt sehr nett. Wir haben gemeinsam gekocht, Karten gespielt, eben diesen Schrottklapp veranstaltet (ich habe eine Dose gewonnen, die, wenn man sie umdreht, wie eine Kuh muht), viel gequatscht, viel gelacht - ich wäre gerne noch länger geblieben. Vor allem, weil ich dort auch Jana kennen gelernt habe, eine 25-jährige Rollifahrerin, die mit mir zusammen im Krankenhaus war, allerdings entlassen wurde, als ich von der Intensivstation kam. Sie wohnt keine drei Kilometer von meiner Wohnung entfernt. Sie hat einen kompletten Querschnitt unterhalb Th 7, ist also wesentlich stärker eingeschränkt als ich. Aber ihr Humor ist genau auf meiner Wellenlänge, wir haben uns sofort super verstanden. Wie gesagt: Selten so gelacht. Am Ende hat sie mich mit ihrem Auto mitgenommen und wir haben Adressen und Telefonnummern ausgetauscht.

Ein toller Abend. Danke, Sofie, dass du mich mitgenommen hast.

Keine Kommentare :