Dienstag, 12. Januar 2010

Viel Zeit für Wochenendpartys

Wir haben heute unseren neuen Stundenplan für das 2. Halbjahr bekommen. Mehr Doppelstunden, kaum noch Einzelstunden, insgesamt eine Stunde Psychologie mehr. Und besser verteilt. Das ist sehr positiv. Ebenso finde ich sehr positiv, dass ich keine Freistunden mehr habe. Ich muss ja insgesamt acht Schulstunden zu Hause arbeiten, da ich sonst (nämlich wenn ich diese Zeit in der Schule absitze) meine Rente verliere. Im ersten Halbjahr musste ich, um genau meine Stunden zu erwischen, oft eine Doppelstunde zwischendurch nach Hause fahren. Jetzt komme ich meistens zur ersten Stunde, um dann nach vier Stunden wieder nach Hause zu fahren. So bin ich die meisten Tage schon um 11.45 Uhr wieder zu Hause und kann mich entspannt an die Heimarbeiten und Hausaufgaben machen.

Einen Tag in der Woche verschiebt sich das alles um eine Schulstunde nach hinten, ich muss also erst um kurz vor 9 Uhr dort sein und darf dafür bis um halb 1 dort bleiben. Auch okay.

Krass ist allerdings der Montag. Ich kann nach einem Partywochenende ausschlafen, ausschlafen und mich nochmal umdrehen, entspannt frühstücken, duschen - und muss dann um 11.50 Uhr zu meiner ersten Stunde. Der Tag geht dann bis 15.20 Uhr, dann ist die 8. Stunde zu Ende. Das wird ganz schon eng, da ich um 16.00 Uhr schon Krankengymnastik habe und danach noch gerne zum Sport möchte. Mal schauen, wie ich das hinbekomme.

Am Montagmorgen von etwa 10 Uhr bis halb 12 ist Schulsport angesagt, und zwar (im zweiten Halbjahr) Schwimmen. Stinkesocke, die alte Wasserratte, überlegt sich nun folgendes: Am Unterricht darf ich nicht teilnehmen, weil ich dann meine Zeiten überschreite. Aber es kann mich doch eigentlich niemand davon abhalten, morgens privat zum Frühschwimmen in dieselbe Halle zu fahren, oder?

Kommentare :

BigDigger hat gesagt…

"Am Unterricht darf ich nicht teilnehmen, weil ich dann meine Zeiten überschreite. Aber es kann mich doch eigentlich niemand davon abhalten, morgens privat zum Frühschwimmen in dieselbe Halle zu fahren, oder?"

Sofern Du (ggf. schriftlich) klarstellst, dass Du privat dort bist und dementsprechend der Lehrer keinerlei Haftung hat, dürfte das ausreichend sein. Wobei: Lieber nochmal Frank fragen...

"Ich muss ja insgesamt acht Schulstunden zu Hause arbeiten, da ich sonst (nämlich wenn ich diese Zeit in der Schule absitze) meine Rente verliere."

Wirklich zuhause? Das heißt, Du darfst Dich nicht mal auf dem Schulgelände aufhalten, z.B. in der Pausenhalle bzw. Cafeteria oder Schulbibliothek, während die anderen Unterricht haben? Oje...

Jule hat gesagt…

Ob nun wirklich zu Hause oder auf dem Schulgelände, davon habe ich keine Ahnung. Ich darf nur in meiner Anwesenheitsliste nicht mehr als vier Mal "anwesend" pro Tag haben.

In Freistunden fahre ich meistens nach Hause, da ich nur 10 Minuten mit dem Auto brauche und ich lieber zu Hause bin, als mich alleine über 90 Minuten (Pausen!) irgendwo in der Schule aufzuhalten.

Flowerlady hat gesagt…

Also bei uns ist das Hallenbad während der Schulzeiten (d.h. von 8 bis 15 Uhr) für die Allgemeinheit geschlossen. Es gibt zu diesen Zeiten also keine Möglichkeit, zu diesen Uhrzeiten hinein zu kommen, wenn man nicht am Unterricht teilnimmt.

Aber das kann bei euch ja anders sein :-)

Jule hat gesagt…

Das war bei der Schwimmhalle, die ich mit meiner bisherigen Schule genutzt habe, auch so. Bei dieser Schwimmhalle ist nur ein Becken für den Schulbetrieb, der Rest hat ab 8 Uhr geöffnet. :)

Olli hat gesagt…

Wie ist das eigentlich mit Deinem Auto (und ggf. den anderen in der WG) und parken? Habt ihr hinreichend viele Behindertenparkplätze? Sind das dann algemeine oder ggf. persönliche die per Ausweisnummer am Schild exakt einem Ausweisinhaber zugeteilt sind?