Samstag, 20. März 2010

Fünf Goldhamster

Meine Hausärztin hatte es wohl richtig gemacht. Heute bekam ich von meiner Unfallkasse die Mitteilung, dass sie die Kosten für einen neuen Rollstuhl übernehmen werden. "Eine entsprechende Mitteilung haben wir heute Ihrem Lieferanten übersandt."

Ich hatte meine Zweifel, ob meine Hausärztin meinen Kostenträger damit eher verärgert als überzeugt, aber sie scheint zu wissen, was sie tut. Auf jeden Fall hat es geklappt. Bei meinem Anruf beim Sanitätshaus erfuhr ich dann, dass mit einer Lieferung frühestens im Juni zu rechnen sei. Solange muss ich noch mit dem Zweitrollstuhl von Sofie herumfahren, der 100 Mal besser ist als die Mühle, die mir das Sanitätshaus als Ersatz zur Verfügung gestellt hat. Tatjana, meine Trainerin, meinte, als sie die Mühle gesehen hatte: "Woher hast du den denn? Das geht gar nicht. Der passt doch nicht mal, wenn man schielt. Alleine die Sitzbreite ist eine einzige Katastrophe! Links und rechts von deinem Po können problemlos noch fünf bis sechs Goldhamster mitfahren." - "Wieso denn ausgerechnet Goldhamster?" fragte ich stirnrunzelnd, noch nicht ahnend, dass dieser Blödsinn eine Steilvorlage war: "Naja, für fünf bis sechs Kaninchen reicht der Platz dann wiederum doch nicht."

Darüber nachdenken, was wohl wäre, wenn ich Sofie nicht hätte oder sie mir ihren Zweitstuhl nicht leihen würde, mag ich lieber nicht. Aber dass ich halbwegs unbürokratisch einen neuen Rollstuhl bekomme, finde ich aber schon positiv.

Kommentare :

Anonym hat gesagt…

Und, wird es der Helium?

Olli hat gesagt…

Hmmh, bei mehr wie Punks wirkenden Personen hätte der Vergleichsmaßstab dann wohl je 5 Ratten gelautet^^