Dienstag, 20. April 2010

Grillparty auf dem Balkon

Vielen Dank für die ganzen Genesungswünsche, als Kommentar oder per Mail. Ich habe mich sehr gefreut. Meiner Haut geht es schon viel besser, es ist also auf dem richtigen Weg, allerdings dauert es noch etwas.

Meine Tischnachbarin, die mit dem kalten Mineralwasser, hat mich heute noch einmal besucht. Die andere, die mit dem heißen Teewasser, hingegen noch überhaupt nicht. Allerdings soll sie sich heute morgen erkundigt haben, wieso ich nicht zum Unterricht kommen würde. Sie hat nicht realisiert, dass ich jetzt erstmal hier ein paar Wochen im Krankenhaus liegen darf und fing angeblich sogar schon an, die Aktion mit dem Krankenwagen als überzogen darzustellen. Natürlich ist der weder mit Lalülala gefahren noch war ein Arzt dabei, aber es war auf jeden Fall gut, dass die Haut so schnell wie möglich entlastet wird und die nassen Sachen von den verbrühten Stellen kommen. Von daher war die Entscheidung mehr als richtig.

Ich habe heute Besuch von einem Außendienst-Typen von der Unfallkasse bekommen. Er wollte, dass ich einen Unfallfragebogen ausfülle. Er meinte, dass er hofft, dass die Tee-Verschütterin eine Haftpflichtversicherung hat, denn die Unfallkasse wird sie vermutlich in Regress nehmen. Wenn das wirklich so ist, könnte diese Tasse Tee richtig teuer werden.

Auf zwei Fragen, die ich per Mail bekommen habe, möchte ich gerne noch eingehen. Erstens: Ich habe von dem heißen Wasser nicht viel gemerkt, da ich in dem Bereich kaum geordnete Empfindungen habe. Es war nicht angenehm und meine Beine fanden das mit Sicherheit nicht witzig, denn ich musste aufpassen, dass die Spastik mich nicht aus dem Rollstuhl rutschen lässt. Zweitens: Ich bin nackig und mit einem Bettlaken zugedeckt, das aber mehr Schutz gegen Blicke und Zugluft ist, da es nicht auf der Haut aufliegt, sondern wie eine Zeltplane über das Bett gespannt ist. Kalt ist mir aber nicht, denn im Zimmer ist es kuschelig warm und die Matratze ist auch auf Körpertemperatur.

Ich habe heute richtig viel Besuch bekommen von den Leuten vom Sport und auch nochmal aus der WG; als die Ärztin reinkam, waren einmal acht Leute zur gleichen Zeit da, und sie fragte: "Was ist denn hier los? Party?!" - Einer von meinen Sportleuten meinte: "Grillparty. Der Kollege holt gerade den Grill aus dem Auto, den wollten wir hier auf dem Balkon aufbauen. Spricht irgendwas dagegen?" - Einen Moment hat sie gezögert, dann antwortete sie: "Nö, legt mir einfach eine Thüringer mit drauf. Mit Senf bitte." Alles klar.

Dann fügte noch eine Sportkollegin hinzu: "Achso, und Jule kriegt erstmal nur Bier. Tee ist für die nächsten zwei Wochen gestrichen, den verschüttet sie bloß." - "Ich hab dich auch lieb", war meine Antwort. Einige kugelten sich schon vor Lachen. Die Ärztin muss gedacht haben, sie ist im Irrenhaus. Genauso schnell wie sie reingestürmt kam, war sie auch wieder draußen. Was sie wollte, weiß ich bis jetzt nicht.

Und Frau Bummel war auch da. Wollte allerdings nur wissen, ob sie was unterschreiben muss. Und war nach fünf Minuten wieder draußen...

Kommentare :

BigDigger hat gesagt…

"Die Ärztin muss gedacht haben, sie ist im Irrenhaus."

Wenn sie das gedacht hat, dann hat sie wirklich gute Menschenkenntnis... *g*

Freut mich, dass es Dir besser geht. Ich hoffe aber, jemand hat von Deinen Verletzungen Fotos gemacht, damit Du sie der Verursacherin zeigen und ihr erklären kannst, welche Folgen der Vorfall für Dich hat. Und wenn sie Dich dann für eine Dramaqueen hält, kannste ihr ja anbieten, herauszufinden, ob sie unter Deinen Umständen auch eine Dramaqueen wäre - Du hast ja schließlich ein Auto... ;-)

Anonym hat gesagt…

Dein Rat ist jetzt aber nicht wirklich, die Mitschülerin umzufahren, oder?

Carsten hat gesagt…

Und wurde auf dem Balkon nun wirklich gegrillt und was haben die Mitpatienten zu den Rauch- und Aschewolken in ihren weißen Betten gesagt?!

CS hat gesagt…

Wenn du nicht aufstehen darfst, tut dir nicht irgendwann der Rücken weh vom langen Liegen? Und was machst du, wenn du mal pieseln, pupsen oder gar kacken musst? Wenn das alles schon so empfindlich ist mit der Haut, kann ich mir vorstellen, dass die Bratpfanne, die man sonst gereicht bekommt, auch nicht gerade das Mittel der Wahl ist, oder?

Gute Besserung!

BigDigger hat gesagt…

@Anonym: Nein, natürlich nicht - aber wenn jemand sowas wie eine Querschnittlähmung und die Folgen herunterspielt, dann darf man dieser Person durchaus anbieten, dass sie sich selbst ein Bild davon macht, wie eine solche Lebenswirklichkeit aussieht. Bei manchen soll so eine plastische Auseinandersetzung damit schon für einen mächtigen Groschenfall gesorgt haben...

Quasten hat gesagt…

Wobei ja auch die Frage ist, wer da jetzt eigentlich zahlen muss - die, die den Tee da hingestellt hat, oder die zweite, die ihn sicherheitshalber außer Reichweite holen wollte?

Und warum weder die eine noch die andere zu Besuch kommt: Vermutlich schlechtes Gewissen und/oder die Angst, dass das als Schuldeingeständnis bewertet wird und sie diejenige ist, die belangt wird.