Donnerstag, 4. November 2010

Mal wieder zwei Tage Klinik

Mein so genannter "Uro-Check" war dran. Mindestens einmal im Jahr sollte bei Querschnittgelähmten geprüft werden, ob Nieren und Blase in Ordnung sind. Besondere Beachtung finden dabei die Druckverhältnisse in der Harnblase, die durch die fehlende Verbindung zum Gehirn gerne mal falsch (eingestellt) sein können und mittel- bis langfristig schwere Nierenschäden verursachen können.

Zwei Tage stationär ins Krankenhaus ... hatten wir ja lange nicht. Ich habe mir gestern und heute ausgesucht, da das mit der Schule am besten passte. Ich kam mit einem 14 Jahre alten Mädel zusammen auf ein Zimmer. Das Mädel ist letzten Sommer in einem öffentlichen Brunnen baden gegangen, ausgerutscht und mit dem Rücken auf irgendeinen Mauervorsprung gedonnert. Kompletter Querschnitt unterhalb des 7. Brustwirbels - nicht schön. Hätte schlimmer kommen können, aber eine Querschnittlähmung knapp unterhalb der Brust bedeutet immer die völlig fehlende Rumpfkontrolle. Sobald sie im Sitzen einer antickt, kippt ihr Oberkörper mit der Brust auf die Knie. Das wird sie natürlich irgendwann über die Arme und eine vernünftige Sitzposition kompensieren können, aber der Weg zum unabhängigen Leben ist deutlich länger als er es bei mir war. Dennoch war sie erstaunlich gut motiviert und musste mir als erstes vorführen, wie sie sich, mit dem Rollstuhl nach hinten umgefallen, selbständig wieder aufrichtet. Ohne rauszukrabbeln. So ganz ohne Rumpfmuskeln ist das schon recht beeindruckend.

Ich musste nur einen Becher abgeben, einmal Blut abnehmen lassen, einmal Ultraschall, dann war der erste Tag schon gelaufen. Am nächsten Morgen kam eine Blasendruckmessung, die ist etwas unangenehmer. Man muss zum Glück nicht hinschauen, wie da jemand bei einem da unten rumfummelt, da man, wie beim Frauenarzt, auf einem Stuhl liegt und gegen die Decke blickt. Und dort lief Fernsehen. Aber wenn man da über einen Katheter Wasser in die Blase gespritzt bekommt und dann dort irgendwelche Druckwerte gemessen werden und die Blasennerven dann noch über eiskaltes Wasser schön gereizt werden sollen, ist das alles andere als angenehm. Ich wäre denen vor krampfartigen Schmerzen fast vom Stuhl gesprungen. Aber am Ende kam heraus: Alles in Ordnung.

Seit 2 Stunden bin ich wieder zu Hause. Es fühlt sich an, als hätte ich mir einen heftigen Blaseninfekt eingefangen. Ich habe das Gefühl, alle drei Minuten auf Klo zu müssen, aber das ist normal und gibt sich in den nächsten Stunden wieder. Morgen ist alles vergessen - bis auf den Termin in einem Jahr.

Kommentare :

Anonym hat gesagt…

Dann wünsche ich dir gute Besserung
und jetzt ein Jahr Ruhe vor dem nächsten Check

Sally hat gesagt…

Bei mir war das Wasser damals warm...oO

Ich bin in den nächsten Wochen auch wieder dran. Grusel. -.-