Sonntag, 26. Dezember 2010

Weihnachtstage

Ehrlich gesagt: Ich bin froh, dass das Weihnachtsfest vorbei ist. Seit ich zu meiner Familie keinen Kontakt mehr habe, habe ich besonders an Weihnachten das verstärkte Bedürfnis nach einer heilen Familienwelt. Vermutlich, weil viele andere Leute um mich herum das so vorleben und es vor allem auch überall so vermittelt wird. Umso glücklicher bin ich allerdings, dass dieses Jahr niemand von meiner Familie vor meiner Tür stand und mich zusammengeschlagen hat.

Ich war am Heiligen Abend um 23.00 Uhr mit Frank, Sofie und Cathleen im Michel, es war, wie immer, sehr schön. In der Kirche finden über 2.500 Menschen Platz und -wie jedes Jahr- musste man auch beim vierten Gottesdienst an diesem Tag schon früh dort sein, um noch einen Platz zu bekommen.

Am 1. Weihnachtstag haben wir alle ausgeschlafen, zusammen mit Jana Pizza gebacken, ein paar Spiele gespielt, einen Film geguckt.

Den heutigen Tag habe ich genutzt, um eine Biologie-Hausarbeit fertig zu stellen. Sie sollte bis zum Ende der Ferien als PDF an den Lehrer geschickt werden - und zwar von jedem. Ich schätze, ich war eine der ersten. Ich habe solche Sachen eben gerne vom Tisch. Reaktion meines Lehrers (Antwortmail): "Es ist schon erstaunlich, dass Sie mich zum Weihnachtsfest mit derartigen Belangen belästigen." - Es war seine Schul-Mail-Adresse! Und er wollte die Arbeit in den Ferien haben! Ist doch wohl sein Problem, wenn er die am 2. Weihnachtstag aufruft, oder sehe ich das falsch?

Kommentare :

Sally hat gesagt…

Ich bin ja nicht so der Kirchen-Mensch. Auch nicht an Weihnachten. Geb' ich zu. ;)

Pizza klingt sehr gut. Schade, dass ich nicht in der Nähe wohne. :P

Das mit dem Lehrer sehe ich genau so wie du... Einem Schüler zu sagen, dass er ihn mit der Abgabe einer Aufgabe belästigt ist weder nett, noch motivierend. oO

annina hat gesagt…

War das seitens des Lehrers nicht vielleicht Ironie? Bring ihm mal den Gebrauch von Smilies bei! ;) Falls er das Ernst gemeint hat, tut es mir wirklich leid um seinen Lebenstraum - ich liebe engagierte Mitmenschen (und war übrigens auch immer eine der ersten, die abgegeben hat... Hat es mir geschadet... Nö! :)) ) LG und guten Rutsch! Annina

Stephan hat gesagt…

Da hat der gute Mann selber Schuld.
Hausarbeiten in die Ferien zu legen ist erstens mist, zweitens unfug und drittens unnötig. Wenn er sich dann noch beklagt wenn die Hausarbeiten kommen, ja dann hat er wohl ein Problem. Mach es nicht zu Deinem

BigDigger hat gesagt…

Ich nehme auch einmal zu Gunsten Deines Lehrers an, dass er das nicht ganz so ernst genommen hat. Und sehen wir's positiv: Dass er seine Schul-Mailadresse zuhause checkt, selbst in den Ferien, verrät durchaus Engagement.

Olli hat gesagt…

Mag mich dem großen Gräber anschließen - und am 2. Feiertag ist Weihnachten doch fast schon vorbei.
Hmmh, obwohl, an Weihnachten Dienstmail abrufen, hat der da nichts anderes zu tun?
Ach, möge es sich gut gelöst haben, war ja schließlich noch ein bisschen Weihnachten...