Dienstag, 14. August 2012

Machen

Fahre mit einem Rollstuhl, fahre mit öffentlichen Verkehrsmitteln in einer Großstadt - und es gibt nichts, was man nicht noch erleben könnte. Ich war heute morgen früh auf dem Weg zu Marie, saß in der S-Bahn, als in Rothenburgsort ein Typ einstieg. Anfang 20, gut gekleidet, baumlang, hübsches Gesicht, braungebrannt, tolle Figur. Jemand, nach dem ich mich auf der Straße nochmal umdrehen würde, wenn ich jemand wäre, der Leuten hinterher schaut. Er setzte sich auf die Bank, die direkt neben mir war, legte den Kopf schief und lächelte mich an. Ich lächelte zurück.

"Na?", sprach er mich sofort an. Nun ist "na" zwar nicht der herzlichste Gruß, aber im Norden auch alles andere als unfreundlich. Ich erwiderte kurz und bündig: "Na?" Und lächelte weiter. Mal schauen, was draus wird.

Seine erste Frage kam sofort: "Machen?" - Ich dachte, ich hätte ihn nicht verstanden und fragte: "Wie bitte?" - "Machen?" - "Was meinst du?" - "Na, machen!"

Wollte der mich verarschen? Lohnte es sich, darauf einzugehen? Oder sollte ich abwenden und den Rest der Fahrt aus dem Fenster gucken? Ich entschied mich, noch einmal nachzufragen: "Was machen?!"

Er antwortete: "Na was wohl? Ficki ficki! Machen."

Mir fiel alles aus dem Gesicht. Ich antwortete: "Nee, nicht ficki ficki machen." - Er erwiderte mit einem Grinsen im Gesicht: "Na komm, ist gut gegen Pickel. Behebt jede Hormonstörung. Oder hast du gerade deine Tage? Kriegt man als Behinderte überhaupt seine Tage?"

Der Typ wollte mich nur provozieren. Erstens habe ich keine Pickel im Gesicht (oder zumindest nicht so derbe, dass das das Erste ist, was einem auffällt oder was so bemitleidenswert aussieht, dass man mich deswegen unterwegs befruchten müsste), zweitens ist er sich ja sicher, dass ich keinen Sex habe, weiß aber nicht, ob Behinderte ihre Tage kriegen. Klingt logisch, oder?

Während ich versuchte, mich zu entscheiden, ob ein Gegenangriff besser wäre als ihn zu ignorieren, setzte sich eine Frau, die aussah wie Renate Künast, auf die Bank gegenüber, quasi direkt neben mich. "Ist das nicht ein herrliches Wetter?", fragte sie mich. Ich erwiderte: "Draußen ja."

Die Frau grinste. Der Typ fragte: "Ist das deine Mutter oder was?" - Frau Künast antwortete betont laut: "Töchterchen, ich hör schon wieder Stimmen. Weißt du noch, wann Mutti den nächsten Termin beim Psychiater hat?" - "Wir sind direkt auf dem Weg dorthin." - "Ich hätte es wissen müssen. Schätzelein, du weißt, ich bin immer für dich da." - "Das ist lieb, Muddi."

Am Hauptbahnhof stieg der widerliche Typ aus. Frau Künast sagte: "Was fürn Arschloch, ey. Ich komme gerade aus dem Nachtdienst, ich arbeite für eine Frau, die einen sehr hohen Querschnitt hat. Wissen Sie, was die in Ihrer Situation gesagt hätte?" - "Nee?!" - "Können Sie dem mal bitte ins Gesicht spucken?"

Kommentare :

Dave hat gesagt…

Unglaublich!

Ich frage mich ja immer, was in den Köpfen solcher Leute vorgeht. Denken die eigentlich vorher mal nach, ob ihre Anmache cool ist?
So wie es sich anhört, bringt der Typ diesen Spruch nicht zum ersten Mal und ist bestimmt auch schon häufiger damit abgeblitzt. Warum lässt er es dann nicht einfach?

Echt, manchmal ist es mir direkt peinlich, ein Kerl zu sein.

Übrigens, ganz ganz ganz dicke Glückwünsche zum millionsten Aufruf deiner Seite. Ich war live dabei. Um 10:20:37 Uhr kippte die Anzeige auf 999.999 - und 23 Sekunden später, um Punkt 10:21:00 Uhr war dann die 1.000.000 auf dem Counter!

Gratulation!

Dave

Dennis hat gesagt…

Eine klasse Aktion von der Frau :-)

Thomas hat gesagt…

Typen gibt's! Aber Frau Künast war cool :-)

Ivonne hat gesagt…

Na das war ja mal wieder ein Schätzelein der allerhöchsten Güteklasse. Dein Idiotenmagnet funktioniert also auch weiterhin tadellos Jule.
Die Reaktion von "Frau Künast" find ich einfach super. Schöner Fall von Zivilcourage und Beistand findet


Ivonne

Daniela hat gesagt…

Der Typ, unfaßbar!!
Frau Künast, einfach genial!!
Gut, daß es solche Menschen wie sie gibt.

Anonym hat gesagt…

oh Gott. Ich bin hin und hergerissen zwischen Entsetzen, Unglauben über manche Leute und hysterischem Gelächter.
Aber einself! für Frau Künast.

Michi hat gesagt…

Von uns Männern wird ja gern behauptet, wir wären schwanzgesteuert. Und an solchen Hornochsen sieht man, dass es zumindest einige gibt, auf die das tatsächlich zutrifft...

Aber die Künast war genial :D

Anonym hat gesagt…

Ich mache keinen Hehl draus, ich hätte auch Lust, mit dir ins Bett zu gehen, du bist mir nach dem, was ich gelesen habe, sehr sympathisch. Wenn es da nicht etwas geben würde, was mich sofort abturnt, wenn ich dich sehe, hätte ich große Lust auf dich.

Aber ich sag das nicht öffentlich.

Ups.

meg hat gesagt…

Die Frau war ja super cool!
Die beste Reaktion, die man bei solchen Leuten zeigen kann, ist einfach Auslachen. Mit dem Finger auf ihn zeigen und richtig laut lachen, so dass es alle hören. Muss man vielleicht üben, aber stell dir einfach sein dummes Gesicht vor und dann sollte es klappen. Die Angriffstaktik, auch wenn sie total gerechtfertigt ist, wird leider immer noch als "zickig" aufgefasst und vielleicht als Bestätigung dafür, dass frau mal wieder "ficki ficki machen" sollte (was ist das überhaupt für ein kindischer Begriff?!).

Michael hat gesagt…

Bei dem war Gesicht und Gehirn eindeutig nicht kompatibel. Ich kann @Dave nur recht geben: Machmal muss es einem peinlich sein, ein Typ zu sein.

Sally hat gesagt…

Bei dem Typen würde ich doch glatt mal wieder darum bitten, dass der Herr Hirn vom Himmel... Du weißt schon. ;)

Aber toll, dass es solche Menschen wie "Frau Künast" noch gibt...

BigDigger hat gesagt…

Offenbar hatte das Gorillagehege bei Hagenbeck Tag der offenen Tür...

Unfassbar...

Taro hat gesagt…

Unfassbar, was es für Idioten gibt... Und erstaunlich, wie du das immer hinkriegst, die alle irgendwie zu treffen ;-)

Anonym hat gesagt…

Oh Gott ist der Typ peinlich...

Daniela hat gesagt…

Oh BigDigger, jetzt beleidigst Du die Gorillas aber sehr. :D Die haben nämlich bestimmt mehr Grips als dieser Typ.

Sven hat gesagt…

Ich war natürlich nicht dabei, kann mir aber gut vorstellen, dass der Typ dich nicht provozieren wollte, sondern "nur" gehofft hat, dich überzeugen zu können.
Ein Idiot ist er so oder so.

Die Reaktion von Frau Künast find ich super.
Der Schlusssatz hat mich schallend loslachen lassen.

P. hat gesagt…

@Sven: Nicht nur dich ;)
Wenn ich könnte, würd ich Frau K. direkt 'nen Orden verleihen ;) So eine kreative Reaktion .. hat was!