Samstag, 2. März 2013

Raclette in der WG, Durchfall im Ring

Gestern gab es endlich den lang ersehnten Raclette-Abend in unserer WG. Es waren nicht alle, aber sehr viele Leute da, wir hatten einen großen Tisch aufgebaut und es war sehr harmonisch und nett. Auch sehr lustig und endlich wurde mir mal wieder deutlich, warum ich hier wohne. Auch wenn ich vielleicht vor meinem Lebensende noch mindestens eine andere Wohnform ausprobieren möchte, so bin ich im Moment sehr froh, meine Leute um mich herum zu haben.

Nach dem ausgedehnten Essen haben haben unsere technikbegeisterten Jungs noch den Beamer aufgebaut, um ein wenig Fernsehen an die Wand zu werfen. Während ein paar Leute bereits ins Bett gingen oder rollten und andere noch um die Häuser ziehen wollten, wickelten Cathleen und ich uns in jeweils eine Wolldecke ein, lümmelten uns auf das Sofa und ließen uns berieseln.

Kurz nach Mitternacht wurden wir in den Schellfischposten gebeamt, eine die älteste Seemannskneipe in Hamburg-Altona, unweit des legendären Fischmarkts. Wir waren zuletzt 2012 eher zufällig an einem warmen Sommertag dort, allerdings nur draußen, haben bei schönem Wetter auf den Hafen geguckt und haben uns eine Cola ins System gekippt. Eine Rollifahrerin aus Österreich, die uns in Hamburg besucht hatte, wollte unbedingt ein Fischbrötchen probieren.

Im Fernsehen talkt dort regelmäßig Ina Müller, so auch gestern. Warum ich die Sendung so gerne sehe? Kann ich auch nicht sagen, mir gefällt sie einfach. Mir gefallen Ina Müllers Humor, ihre Schlagfertigkeit und ihre freche Klappe. Und dass sie sich so wenig mit gesellschaftlichen Themen, sondern viel mehr mit den Leuten selbst beschäftigt. Gestern jedenfalls waren die Talkgäste der Boxer Axel Schulz und Keinohrhasen-Anna Nora Tschirner, und inzwischen weiß daher fast unsere ganze WG, ob Axel Schulz schonmal Durchfall im Boxring hatte, ob Ina und Nora gerne nackt in ihren Wohnungen herum laufen und noch viele andere mindestens ebenso wichtige Dinge.

Und was das tollste ist: Mit dem meteorologischen Frühlingsbeginn steigen die Temperaturen in Hamburg um 20 Grad (von -5 auf +15 in der nächsten Woche). Damit können wir endlich wieder draußen trainieren! Und ich habe mich bereits dabei erwischt, nach dem sonnenärmsten Winter meines Lebens den Reifen meines Handbikes aufzupumpen! Yeah! Sorry, ich bin gerade völlig aufgekratzt!

Kommentare :

Sally hat gesagt…

Ich kann mit Ina Müller nix anfangen. Sie labert mir tatsächlich zu viel. Und ja, ich bin weiblich (falls das jetzt jemand bezweifelt.^^)
Hier im Pott lässt der Frühling leider noch auf sich warten. =/

Anonym hat gesagt…

Und? Hatte Axel Schulz denn nun mal Durchfall im Ring? :D

Dennis hat gesagt…

Hallo Jule,

die Sonne, die sich in den letzten Tagen ein wenig raus traute, tat einfach auch nur gut. Wäre am liebsten ans Meer gefahren. Schade, dass es am Wochenende mehr bedeckt war, aber was soll´s der Frühling ist im Anmarsch :)

Liebe Grüße
Dennis