Sonntag, 30. Juni 2013

Wildwasserbahn

Da schwimmt frau in einem der modernsten Planschbecken Hamburgs ihre 20 Bahnen zu je 25 Meter auf Zeit, als plötzlich ein Typ aus dem Jedermann-Trimm-Bereich unter der Leine in unsere Vereinsbahn getaucht kommt und ruft: "Hey, Mädchen, warte mal!"

Ich lasse mich dadurch nicht beirren und drehe weiter meine Runden. Okay, ich gebe zu, einmal gecheckt zu haben, ob mein Badeanzug noch alles verdeckt, was er verdecken soll. Tut er.

Fünfzig Meter später noch eine Ansprache. "Du bist so schnell, wart' doch mal eben!" - Weiterhin reagiere ich nicht. Aber die Stinkesocke ist ja nicht ganz so zickig wie sie gerade wirken mag, und schwimmt eine 21. Bahn, nur um den Typen zu fragen, was er will. Antwort: "Dir gehört doch der Rollstuhl dahinten, oder? Ich hab dich vorhin beobachtet, wie du ins Wasser geklettert bist."

Nein, ich antworte nicht: "Dann weißt du doch, dass mir der Rollstuhl gehört", sondern bleibe freundlich: "Ja, der gehört mir. Wieso?"

"Ich habe neulich einen Film" - oh nein - "einen Film über Querschnittgelähmte gesehen. Da wurde gesagt, dass viele von ihnen, insbesondere Männer, Probleme beim Sex haben."

Bin ich ein Mann? Möchte ich von wildfremden Menschen angesprochen werden, ob ich Probleme beim Sex habe? Kommen als nächste die Fragen nach dem erfüllten Sex, dem fehlenden Partner und der Selbstbefriedigung?

Nein. Alles nicht. Der Mann sagt: "Falls du Empfindungen hast da unten und mit dem Problem kämpfst, dass niemand dich will in deinem Rollstuhl und mit deiner Behinderung, habe ich einen Tipp für dich. Ein Kumpel von mir bietet Sexualassistenz für Behinderte. Ist sehr seriös und gar nicht teuer."

Ich war so perplex, dass ich nur kopfschüttelnd mich abgewendet und im Davonschwimmen leise ein schüchternes "Nein, vielen Dank" gemurmelt habe.

Als ich das später Tatjana erzählte, brachte sie nur ihren Standardkommentar für solche Fälle: "Auffe Fresse?!"

Und Marie: "Er steht bestimmt in der Zeit daneben und macht einen Foto von deinem Orgasmusgesicht. Damit du eine Erinnerung hast, wie bei den Fotos, die immer auf dem Jahrmarkt in der Wildwasserbahn geschossen werden." - "Was weißt du von meinem Orgasmusgesicht?" - "Nichts, aber beim nächsten Volksfest gehen wir beide in die Wildwasserbahn und machen an der entscheidenden Stelle die richtige Fratze. Abgemacht?" - "Abgemacht."

Kommentare :

Nina hat gesagt…

Also, machmal bin ich echt froh, eine Behinderung zu haben, die man nicht auf den ersten Blick sehen kann...
Alles Liebe!

BigDigger hat gesagt…

Siehste - ich hab Dir doch gesagt, Dein Rolli ist (idioten)magnetisch!

Voyager hat gesagt…

Typen gibts...

Möchte mal wissen, ob der Kerl auch andere Leute einfach so anlabert. "Mir ist aufgefallen, dass du keinen Ehering trägst. Und da einige Leute, die nicht verheiratet sind, gar keinen Sexualpartner haben, wollte ich dir mal den Puff meines Schwagers empfehlen. Wenn du also Bedarf hast..."

Niklas hat gesagt…

Du hättest sagen sollen "Oh, wenn dein Kumpel Nasenspülkannen verkauft, hätten wir drüber reden könne.. aber so.. nee!". :(

Philipp hat gesagt…

KEIN Kommentar ;-)

Nein, aber im Ernst, das ist doch einfach nur dummdreist, oder?

Ich kann das einfach nicht verstehen wie manche Leute so schamlos sind und einfach wildfremde Leute anquatschen nur weil sie im Rollstuhl sitzen.

Aber, einfach nicht beirren lassen und nicht drauf einsteigen.

Man kanns ja eh nicht ändern.

Grüße aus Kaiserslautern

Philipp

Anonym hat gesagt…

sowas wie privatsphäre scheinen viele leute nicht zu kennen...

selbst wenn sein kumpel das jetzt machen sollte, kann man doch nicht einfach jemanden so auf das thema ansprechen.

jali hat gesagt…

@Anonym 1. Juli 2013 19:13:
Vielleicht arbeitet der Typ ja bei der NSA?

Aber mal ernsthaft: Ich würde so etwas schon als sexuelle Belästigung auffassen. Am besten sofort den Bademeistern melden. Das Schwimmbad, in dem ich immer schwimme, hat bei sowas eine klare Ansage: Wer andere sexuell belästigt fliegt raus.

@Jule: Eine Frage zu eurem Schwimmen will ich schon eine Weile loswerden. Ich weiß, ist etwas OT, aber vielleicht magst Du das ja trotzdem beantworten. Welchen Schwimmstil benutzt ihr bei Wettkämpfen?
Da gibt es ja bestimmt genaue Vorschriften.

Ich habe mal ausprobiert ein paar Bahnen komplett ohne Beinschlag zu schwimmen. Puh, ist das anstrengend!
Ich fand, es geht am besten in Rückenlage.

Vermutlich lässt sich das bei einem Fußgänger nicht vergleichen, weil ich ja meine Beine immer noch unbewusst bewege, aber es hat meinen Respekt vor eurer sportlichen Leistung nochmal deutlich erhöht.

Ina hat gesagt…

haha... falls es Dich beruhigt, solche Magneten werden durch JEDE Ungewöhnlichkeit aktiviert.
Als ich nach Entfernung eines Parotistumors mit nem großen Pflaster vom Ohr bis zum Schlüsselbein und der obligatorischen Gesichtsparese rumgelaufen bin, kamen unwahrscheinlich viele Fremde, die fragen mußten, was mir denn zugestoßen sei.
Schönste Formulierung: 'Was hast denn du da für ein Au gemacht?'
Ich kriege erste graue Haare und der Fragende war durchaus gebildet.
Manchmal setzt es da einfach aus.