Mittwoch, 16. Oktober 2013

Ich habe fertig

Ich glaube, das kam bisher noch nie vor: Dass ich die Kommentarfunktion unter einem Beitrag (Liliputaner Action) ausschalten musste, weil ich keinen Bock mehr hatte, zu diskutieren. Aber einmal ist ja bekanntlich immer das erste Mal. Ganz ehrlich? Ich freue mich über viele Leser meines Blogs. Ich freue mich auch über verschiedene Meinungen. Und auch darüber, dass meine Leser nicht nur nicken oder leise weiter klicken, wenn sie anderer Meinung sind.

Ich halte mich für jemanden, der sich gerade zum Themenkomplex "Menschen mit Behinderung" sehr viele Gedanken macht, auch über den ersten Tellerrand hinaus. Ich bilde mir bestimmt nicht leichtfertig eine Meinung. Es gibt mit Sicherheit auch noch sehr viele Aspekte, die ich selbst nicht hergeleitet habe, wenn ich mir eine Meinung bilde und diese zum Besten gebe. Weil mir Wissen, Erfahrung oder Urteilsvermögen fehlte - oder aus welchen Gründen auch immer. Aber dass ich vorschnell Menschen (vor)verurteile, lasse ich mir nicht nachsagen. Und dass ich eine Nazibraut sei, die ihr rechtes Gedankengut unter ihren Lesern zu multiplizieren sucht, ebenfalls nicht. Ich möchte auch nicht öffentlich als perverser Korinthenkacker betitelt werden, auch nicht von registrierten Usern, die ihren Namen angeben, und die Behauptung, ich selbst würde Menschen wegen ihrer Behinderung diskriminieren und daher eine Doppelmoral an den Tag legen, wenn ich ein Ende der Diskriminierung von behinderten Menschen fordere, lasse ich ebenfalls nicht so stehen.

Noch einmal: Ich habe absolut nichts gegen einen sachlichen Austausch von Argumenten. Es darf gerne jede Leserin und jeder Leser anderer Meinung sein als ich. Und das gerne auch mit deutlichen Worten vertreten. Ich wünsche mir in diesem Zusammenhang auch eine zweite, dritte, vierte und fünfte Chance, wenn ich meine Ansichten neu ordnen und meine Meinung neu bilden muss. Weil ich nachträglich erkenne, auf dem Holzweg zu sein. Aber Leserinnen und Leser, die diese Diskussion auf einer persönlichen Ebene austragen wollen, suchen sich künftig bitte einen anderen Platz dafür. Und nehmen am besten gleich jene Trolle mit, die hierher kommen, um Stunk zu machen. Ich greife einmal wild in meinen Spam-Ordner: "Querschnittsgelähmt und Brandnarben - die Chancen auf einen Kerl sinken ins Bodenlose."

In diesem Sinne: Ich habe fertig.

Kommentare :

Patrick Gamm hat gesagt…

Hallo Jule,

So ist es wohl leider wenn die Bekanntheit einer Person, hier in Form deines Blogs, steigt. Irgendwann finden sich immer Menschen ein die nicht in der Lage sind zu differenzieren und meinen nur Ihre Meinung ist die Richtige.
Ich glaube wer sich erst einmal vernünftig mit deinem Blog und den verfassten Artikeln auseinandersetzt kommt gar nicht auf diese Ideen oder Vorwürfe die dir aufgrun eines, wie ich finde, eher lustig/sarkastisch geschriebenen Artikels gemacht werden. Immerhin ist dieses Dein Blog in dem Du deine Meinung vertreten und schreiben kannst. Wem das nicht gefällt kann natürlich seine Meinung äußern, aber dabei nicht beleidigend oder persönlich werden.
Ich hoffe du lässt dich davon nicht entmutigen und wünsche Dir ein dickes Fell und viel Erfolg weiterhin.

Anonym hat gesagt…

Ok, ich stelle immer wieder fest, dass dein Idiotenmagnet nicht nur im realen Leben funktioniert. Aber wie sollte es auch anders sein, deine Kommentatoren sind auch nur ein Spiegelbild der Gesellschaft. Und da gibt es leider eine Menge bekloppter Menschen. Seien sie naiv, dumm, egoistisch, wollen immmer alles falsch verstehen, besser wissen.... Die Liste ist lang. Vielleicht werden sie irgendwann mal wieder weniger. Ich wünsche es dir zumindest!

mkuh hat gesagt…

Hallo jule
Es ist dein blog mit deiner Meinung
Wenn denen deine Meinung gar nicht passt
Sollen sie den blog nicht lesen
Hoffentlich halten sie sich dran

Ich lese es hier gerne

Mkuh

Kümmelspalter hat gesagt…

Hey Jule :)

Mach´ dir keinen Kopp und lass´ dich nicht verrückt machen! Es ist DEIN Blog, in dem DU in allererster Linie FÜR DICH SELBST deine Erlebnisse, Gedanken und Gefühle schilderst und verarbeitest. Du bist hier niemandem Rechenschaft schuldig!

Mal davon abgesehen, dass du mit keinem deiner Beiträge auch nur annähernd ins rechte Spektrum (oder sonst wohin) abgedriftet bist. Finde ich.

Allerdings werde ich etwas nachdenklich, wenn nun sogar registrierte User versuchen, dich per Kommentar zu diffamieren. "Korinthenkacker" wäre nicht schön, aber harmlos. Aber "pervers"? Die Jule? O_O

Zum Thema "Querschnittsgelähmt und Brandnarben - die Chancen auf einen Kerl sinken ins Bodenlose." fällt mir nur die Frage ein: Stößt bei soviel geistigem Dünnpfiff Alkohol nicht an die Grenzen seiner Möglichkeiten???

Eine gute Woche wünscht dir der
Kümmelspalter :)

Anonym hat gesagt…

Moin, moin, Jule ;)

Ich finde auch nicht, dass du dich für alles rechtfertigen musst. Das hier ist immer noch dein virtuelles Tagebuch, aber leider ist das der Nachteil, wenn man im Netz schon zu einer kleinen Berühmtheit geworden ist. Mach' dir nichts draus ;)
Ich war zwar auch nicht ganz deiner Meinung zum Thema Lilliputaner Action, aber wenn's unter die Gürtelinie geht und die Gemüter erhitzen macht das keinen Spaß mehr und ist lächerlich. Wie gut dass es die Freischaltfunktion gibt, wat?

Chrissy hat gesagt…

Mich würde mal interessieren, ob diese Menschen dir im realen Leben diese Sachen auch direkt ins Gesicht sagen würden. Vermutlich nämlich nicht. Ich habe das Gefühl, dass sind Personen, die a) im realen Leben den Mund nicht aufkriegen b) alles falsch verstehen wollen und hier halt keinen "Gegenwind" kriegen oder c) einfach nur dumm sind. Sorry aber anders kann ichs nicht ausdrücken :-)

Mach weiter so wie bisher! Du machst das super! Auch gerne wieder kritische Themen.

jali hat gesagt…

Hi Jule,

recht hast Du. Man muss sich nicht alles bieten lassen. Trotzdem Glückwunsch zu Deinem ersten großen Shitstorm . Mit steigender Bekanntheit zieht Dein Blog neben den "Pipi-Fetischisten" leider auch andere Idioten an, die meist ihr unqualifiziertes Zeug überall ablassen (lies einfach mal den Kommentarmüll unter Artikeln bei SPON oder Zeit.de, und das ist auch schon moderiert, aber halte eine Spucktüte bereit!).

Das hier ist Dein Blog, und wenn Du bestimmte Sachen nicht tolerieren willst, mach' konsequent Gebrauch von Deinem Hausrecht. Ich fände es allerdings schade, wenn Du die Kommentarfunktion ganz abschalten müsstest, es gibt viele Leute die gern mit Dir diskutieren und Feedback geben möchten. Verstehen würde ich es aber.

@Chrissy:
Das ist der Fluch und der Segen des Internet zugleich: Jeder kann etwas sagen, was leider auch heißt, dass die Leute ihren Senf dazugeben, die besser den Mund gehalten hätten. Das sind mit ziemlicher Sicherheit Leute, die -wenn sie Dir gegenüberstehen- kein Wort sagen, zu Hause aber Sarrazin im Regal stehen haben und denken "endlich sagt's mal einer" wenn irgend eine braune Matschbirne mal wieder etwas wahlweise Ausländer-, Behinderten-, oder Schwulenfeindliches sagt.
Ich stelle mir dabei immer irgendwelche spießbürgerlichen Frührentner vor, die, wenn sie nicht am Rechner sitzen, am offenen Fenster stehen und Falschparker aufschreiben. Dann ist das Ganze etwas leichter zu ertragen.

Micha Boschke hat gesagt…

Hallo Jule,
ich bin entsetzt, was es doch für Idioten hierher verschlagen hat. Es ist dein Blog, oder besser ja ursprünglich DEIN Tagebuch. Wenn jemandem das nicht gefällt, was du in erster Linie für dich selbst aufschreibst, dann soll er halt woanders lesen. Ich bin glücklich und dankbar, das es dich und deinen Blog gibt. Er hat mir in vielerlei Hinsicht die Augen weiter geöffnet, was das Leben mit Behinderungen angeht. Wenn jemand etwas für einen normalen, gleichberechtigten und unverkrampften Umgang zwischen behinderten und nicht behinderten Menschen getan hat, dann doch wohl du. Und darauf darfst du zu Recht Stolz sein. Ich wünsche mir von ganzem Herzen, das du dich durch solche Trolle nicht beeinflussen lässt und weiter machst, wie bisher. Denn das du uns alle an deinen innersten Gedanken und Gefühlen teilhaben lässt, ist so hochgradig mutig, das man das gar nicht hoch genug bemessen kann.
Viele Grüße
Micha

Blogolade hat gesagt…

Jessas, was war da denn los?

Lass dich nicht ärgern (leichter gesagt als getan, leider) es gibt noch genug Kommentatoren, die dich so verstehen, wie du es meinst.

Halt die Ohren steif!

Xin hat gesagt…

Dieser Kommentar wurde von einem Administrator nachträglich moderiert.

Die Aussage, dass es Dein Blog ist und um deine Meinung geht, finde ich richtig, denn so ist es schlussendlich. Was ich nicht richtig finde ist, dass man diese Meinung teilen muss oder die Klappe halten soll, wie es mkuh andeutet.

Da ich mich in deiner Aufzählung vermutlich wiederfinde - und stehe mit meinem Posting und meinem Namen dazu, dass ich Deine Meinung nicht teile, sondern hier eine Doppelmoral sehe und diese in meinen Augen auch begründet sehe.

Was Du als "betitelt" beschreibst, möchte ich so aus meinem Posting heraus auch nicht verstanden wissen. Doch, wie geht es demjenigen, den Du als "einfach gestrickt" betitelst? Du möchtest das so nicht stehen lassen, aber der Animateur in der Disko kann sich das nicht aussuchen.

Es tut mir leid, wenn Du Dich persönlich von mir angegriffen fühltest, aber ich bin tatsächlich absolut nicht Deiner Meinung. Ich bin in diesem Fall nicht bei Dir und darum ist mein Kommentar eben auch keine seelische Streicheleinheit, sondern Gegenwind.

Ich halte Deine Meinung in diesem speziellen Fall sogar für ziemlich auf dem Holzweg und die Ablehnung einer Überzeugung wird auch immer gerne als ein Angriff interpretiert - auch wenn es das nicht ist. Ich respektiere und achte Dich als der Mensch, als den Du Dich in diesem Blog präsentierst, daher verstehe meine Ablehnung Deiner Meinung in diesem speziellen Fall bitte nicht als Ablehnung Deiner Person.

Ich weiß nicht, was Du sonst noch für Mails zu dem Thema bekommen hast. Ich erkenne auch deutlich, dass Du offenbar genug Auswahl hattest, um Deine Liste fettgeschriebener Texte zusammen zu bekommen - aber aus meinem Posting darfst Du Dir gelassen aussuchen, ob Schnappatmung erforderlich ist.

Da Du es offenbar gelöscht hast, kannst Du es leider nicht aufbewahren und in ein paar Jahren zufällig entdecken. Dann ich kann mir gut vorstellen, dass Du in ein paar Jahren sagen würdest 'Och, so aus der Distanz betrachtet, liegt der eigentlich da doch nicht so ganz daneben'.

Du, liebe Jule, bist nämlich nicht nur ein respektabler Mensch, weil Du in jungen Jahren viel erlebt hast, Du bist auch noch ein junger Mensch, was zum einen schnell zur Schnappatmung verführt, wenn das Gegenüber was böse gemeint haben könnte, so dass man das so auf keinen Fall stehen lassen darf.
Zum anderen wirst Du auch noch viel erleben, was vielleicht dazu führt, dass Du "Liliputaner-Action" anders bewertest.

[...]

Wenn mein Posting Dich beleidigt haben könnte, heißt das nicht, dass Du beleidigt sein musst - vielleicht steht da auch was anderes drin.

@Chrissy: Natürlich würde ich es ihr ins auch Gesicht sagen, das würde vermutlich auch besser funktionieren, weil man am Gesicht im Gegensatz zum Text sieht, ob derjenige dabei aggressiv ist. In Text kann man interpretieren, was man lustig ist und wenn der Schreiber klarstellt, dass er nicht auf Deiner Seite ist, dann interpretiert man da in der Regel auch nichts Gutes rein.

Beste Grüße

NewRaven hat gesagt…

Ich möchte mich hier Xin mal anschließen, da wohl auch ich "angesprochen" bin. Ich lese diesen Blog hier ganz sicher als die meisten hier, kannte ihn lange vor seiner "Popularität", irgendwelchen Awards, irgendwelchen Bloggerbunden und ähnliches... ich bin also sicher kein "Idioten" oder "Troll" und im übrigen durchaus in der Lage zu differenzieren. Und ja, selbstverständlich teile ich auch Menschen im echten Leben mit, wenn ich eine andere Meinung habe als sie und erörtere sie, meist nett, manchmal auch ein bisschen spitzer. Meine Zeit wäre mir nämlich ehrlich gesagt viel zu schade, um mir irgendwelche Blogs zu suchen und da meinen Senf drunter zu schreiben, wenn ich nicht a) den Author schätzen würde und b) meine Meinung nicht im mir möglichen Rahmen so durchdacht wäre, das ich auch hinter ihr stehen kann.

Und genau eine solche unterschiedliche Meinung (übrigens nicht zum ersten Mal) gab es hier. Ich habe, meiner Meinung nach weder etwas zu schroff, angreifend oder persönlich formuliert, noch recht unpassende Vergleiche wie die Nazikeule oder ähnliche Dinge ausgepackt, allerdings unmissverständlich verdeutlicht, wo ich eine gegenteilige Meinung vertrete und diese begründet. Kann man mögen, muss man freilich nicht, aber es war sicher nicht meine Absicht, Jule vor den Kopf zu stoßen. Sollte das passiert sein, tut es mir leid - die Kernaussage meines Kommentars bleibt aber bestehen.

Anonym hat gesagt…

Das nennt man dann wohl Zensur.

Es ist schade, dass du andere Meinungen nicht akzeptierst, auch wenn du sagst, du tust es. Du kündigst an, nur noch Kommentare zu veröffentlichen, die deiner Meinung sind. Das ist eine Propaganda, wie sie eindeutig auch von den Rechten verwendet wurde. Das ist Fakt. Ich schätze, daher kam der Vergleich mit der Nazibraut, der einleuchtend ist, aber nicht von mir kam.

Schönen Tag noch!

Jule hat gesagt…

@NewRaven: Dann fühle dich doch einfach gar nicht angesprochen! Ich habe deinen Kommentar zur Liliputaner Action doch veröffentlicht, auch beantwortet. Wir sind zwar nach wie vor unterschiedlicher Meinung, aber das darf auch gerne so sein. Ich kann mich auch nicht erinnern, dass du mich persönlich angegangen bist. Oder umgekehrt. Von daher: Fühle dich einfach nicht angesprochen!

Schau mal über diese meine Antwort. Genau um darum ging es. Zum Beispiel.

Xin hat gesagt…

Hi Jule, Zustimmer, Menschen mit unterschiedlicher Meinung und Trolls,

zum Thema Zensur möchte ich gerne noch etwas hinzufügen, mich dabei nicht vor oder hinter Jule stellen, eher so daneben...

Ich betreibe und administriere ein Forum, im Impressum steht mein Name, meine Adresse und mein Foto ist auch zu finden. Das Problem der Trolls und Idioten kenne ich entsprechend auch und ich reagiere da sehr schnell. Wenn Dich jemand persönlich beschimpft, Dir jemand erklärt, dass er Dich schlagen oder sogar töten möchte, dann ist man schnell versucht Threads zu zensieren oder weitere Kommentare abzublocken. Das verstehe ich.
Das kann man so ja nicht stehen lassen... oder?

@Anonym: Teilweise weiß man sich kaum zu helfen, denn was man teilweise an Texten bekommt ist schon sehr fraglich und möchte man eigentlich nicht veröffentlicht wissen. Teilweise im Interesse des Autors! Das schließt natürlich auch mit ein, dass Du nicht kontrollieren kannst, ob das berechtigt wäre und Du nicht lieber auch zensieren würdest. Ist halt so.

Diskussionskultur ist schwierig, insbesondere wenn sie nicht vorhanden ist. Wer aber mit 'Nazibraut' ankommt, den würde ich definitiv nicht zensieren, genausowenig, wie ich Drohungen zensieren würde. Solange das nicht in der Masse überhand nimmt, entziehen sich diese Leute selbst jeglicher Zustimmung in der Allgemeinheit. Ich selbst muss da als Angegriffener nicht mehr mit administrativen Rechten eingreifen, weil andere da ganz klar Position beziehen, dass derartiges zu weit geht. Derjenige stellt sich selbst ins Aus - und lernt eventuell daraus. Zensiere ich ihn, fühlt er sich bestätigt.

Je freundlicher Du reagierst, desto idiotischer steht diese Person dann da.
Die meisten verschwinden dann.

Darum geht's mir aber auch nicht, ich lade die Leute gerne ein, sich weiter mit auszutauschen - nur halt mit etwas mehr Diskussionskultur. Das bedeutet für mich, dass ich manches "ertragen"/ignorieren muss, aber oftmals merkt man eben auch, dass da kleine Geister an der Tastatur sitzen, die wachsen, wenn man sie nicht gleich ausschließt. Diese Leute sind am Ende meistens durchaus interessanter als 20 Postings, die mir nur beipflichten.

Übrigens: Niemand hat mich bisher geschlagen oder getötet.

Ich moderiere gelegentlich, in dem ich farblich sichtbar die Wortwahl ändere. So wird aus "Du bist ein A...loch" ein rot geschriebener Satz "UserA bringt überdeutlich seine Missbilligung gegen UserB zum Ausdruck". Das ist inhaltlich korrekt wiedergegeben und nicht zensiert. Am Ende des Postings steht dann ebenfalls in rot, dass derartige Ausdrücke nicht erwünscht sind. Das mache ich sehr selten, denn die meisten lernen schnell daraus, wenn ihr Verhalten öffentlich missbilligt wird. Zensur betreibe ich eigentlich nur bei Werbung, Links auf illegale/fragwürdige Inhalte usw.

Eine Diskussion, ob man zensierst, bekommt nur schwer in den Griff, da werden manche Leute teils echt richtig fies/zensurwürdig. Würde man dann aber zensieren, hätten sie ja recht... Zwickmühle.
Also zensiere ich keinen User-Content.

Es ist Dein Blog. Ich halte es für unfair, Texte zu zensieren, auch wenn sie grenzwertig sind, denn die Leute haben sich mit den Texten hier auseinander gesetzt und dann wird ihnen der Mund verboten. Das darfst Du, ich verstehe auch, dass Du da nicht immer Bock drauf hast. Das geht mir beim Forum ähnlich. Aber kein Hobby macht ausschließlich nur Spaß. Sich mit Idioten auseinander setzen zu müssen gehört für uns alle zum Alltag dazu, auch wenn man keinen Magneten hat. ;-)

jali hat gesagt…

@Anonym 22.10 10:38:

Nein, das nennt man "das Hausrecht wahrnehmen".

Wenn irgendjemand bei Dir zu Gast ist, und anfängt Dich zu beschimpfen, ist es ja auch keine Zensur, wenn Du denjenigen an die Luft setzt.

Zensur ist, wenn eine staatliche Stelle die Veröffentlichung von Informationen verhindert, oder die Informationen verzerrt oder verändert. In der modernen Welt können auch nicht-staatliche Stellen zu Zensoren werden, wenn sie z.B. Dienstanbieter sind, und damit eine Position haben, die es ihnen erlaubt, den Zugriff auf Information zu kontrollieren. Unternehmen wie Google haben z.B. eine solche Macht.

Entscheidend ist, das ein Machtgefälle zwischen dem Zensor und dem Zensierten besteht. Und das ist hier ja nun beileibe nicht gegeben. Wenn Jule Deinen Kommentar nicht veröffentlicht, hindert Dich ja nichts einen eigenen Blog aufzumachen, auf dem Du schreiben kannst was Du willst.

Dann kommt dazu, dass sie ja auch die Kommentare von Xin und NewRaven veröffentlicht hat, weswegen die sich eigentlich nicht angesprochen fühlen brauchen (es aber scheinbar trotzdem tun). Jule hat ja auch klar gemacht, dass weder Xin noch NewRaven unsachlich oder persönlich wurden.

Ad hominem Argumente muss man aber nun wirklich weder veröffentlichen noch kommentieren.

Du schreibst:
"Das ist eine Propaganda, wie sie eindeutig auch von den Rechten verwendet wurde. Das ist Fakt"

Diese Form des Fehlschlusses nennt man "argumentum ad hitlerum" oder auch "reductio ad hitlerum".

Der Begriff geht auf den deutsch-amerikanischen Philosophen Leo Strauss zurück und bezeichnet einen Sonderfall des non sequitur (lat.: "es folgt nicht"):

Die Tatsache, dass eine Ansicht von Hitler / den Nazis vertreten wurde, ist kein Beweis für die Ungültigkeit einer These.
Beispiel:
1. Adolf Hitler ist schlecht
2. Adolf Hitler war Vegetarier
3. Vegetarismus ist schlecht.

Unabhängig davon, ob die Aussage in 2. wahr ist, ist 3. kein gültiges Argument, weil sie durch die beiden Prämissen nicht hergeleitet werden kann. Dieses Scheinargument dient lediglich dazu die Sichtweise des gegenüber mit der als negativ empfundenen Person Hitlers, oder dem Nationalsozialismus zu verbinden.

Wenn man mit Nazi-Vergleichen anfängt tappt man sehr schnell in genau diese Falle. Hitler-/Nazi-Vergleiche sollte man sich daher am besten ganz sparen.

Nullzone hat gesagt…

Jetzt muss ich auch mal kommentieren, mein 2. Kommentar oder so.
An den Anonymus mit "Zensur" da oben:
Ich lese auch einige andere Blogs, wo es durchaus viel heftiger zur Sache geht als hier (falls ich Werbung machen darf: googelt "Nullzone Astrodicticum Simplex").
Es gibt da einen schoenen Artikel von Florian, als Reaktion auf genau so einen Zensurvorwurf: "Was duerfen Scienceblogger?". Solltest du mal lesen.
Dann kann ich noch von einigen anderen Blogger anbieten:
"Lies mal den Wikipedia Zensur-Eintrag", "mein Blog, meine Regeln. Wenn's dir nicht passt, mach doch ein eigenes auf", etc.

Nein, hier handelt es sich ausdruecklich NICHT um Zensur, diese geht per definitionem stets und allein von Staatsgewalten aus (Tante Wiki: "Zensur (Informationskontrolle), ein politisches Verfahren, um Inhalte zu kontrollieren") .
Wie jemand anders schon schrieb, handelt es sich hier um das voellig legitime Ausueben des Hausrechts durch die Hausherrin.
Um noch einen anderen Blogger sinngemaess wiederzugeben: "Wenn jemand ungefragt in mein Wohnzimmer kommt, rumpoebelt und auf den Teppich kotzt, schmeiss ich den auch raus."

Der Anonym darf sich dann als Hausaufgabe auch gleich noch zu Themen wie Propaganda informieren. Bildung schadet nicht...

Schlusswort an Jule: mach einfach so weiter, wie Du es fuer richtig haeltst. Ich lese Dein Blog mit absoluter Begeisterung. Du hast eine fantastische Schreibe, und - soweit ich das aus Deinen Postings beurteilen kann - bist ein wunderbarer Mensch. Ohren steif!

Xin hat gesagt…

Dieser Kommentar wurde von einem Administrator nachträglich moderiert.

Grund: Die inhaltliche Diskussion über die Fragestellung, ob ein "Kleinwüchsiger Animateur" sich in einer Diskothek fangen lassen sollte, ist nach Austausch aller Argumente beendet und wird auch hier nicht noch einmal durch Wiederholung der unterschiedlichen Standpunkte aufgegriffen.

@jali: Ein Kommentar von mir wurde ich nicht veröffentlicht, in dem ich Jule über die von mir gesehene Doppelmoral informierte. Ich glaube auch was von "Korinthen kacken" geschrieben zu haben, aber mit "perverser Korinthenkacker" fühle ich mich jetzt nicht angesprochen [...]

Anyway: Wir schreiben alle mal etwas, was vielleicht nicht optimal überlegt wurde und ich gehe davon aus, dass Jule das [...] nicht sauber recherchiert hat. Das gehört so nicht mehr zum "Hausrecht", das einfach mal so ins Netz zu stellen und entweder darf man darüber reden, wer hier wem Titel verleiht, oder es geht etwas schief.

Danach wird die Situation kompliziert, auch weil Postings gelöscht wurde und die Überschrift hier pofallert "Ich habe fertig".
In dem Moment, wo jemand etwas sagt, wird er auch reagiert. Und nicht jeder wird meiner Meinung sein und vielleicht kommt dabei rum, dass ich hier mit meiner Meinung sehr viel Gegenwind bekomme. Wenn aber keiner Gegenwind riskiert oder Gegenwind zensiert wird gibt es auch keinen Austausch.

Ich habe den kompletten Blog gelesen und ich verstehe, was Jule ausdrücken möchte, aber sie schreibt es nicht. Ich verstehe den Idiotenmagneten. Und ich lese auch manchmal stirnklatschend mit. Aber ich lese auch Jules Selbstverständnis heraus und wenn Jule die Besonderheit einer Behinderung in den Fokus schiebt, weil wir Normalos nicht genug Rücksicht nehmen und die Kommentierenden auch brav dazu nicken, dann fehlt auch gerne schonmal die Rücksicht für die unbedarften Fussgänger.

[...]

Das [sich ein Behinderter wie ein Behinderter benehmen soll] kann ich aus ihrer Position absolut verstehen. Eine Behinderung ist etwas besonderes. Aber wenn ein Mensch keinen Bock darauf hat, wenn er seine Besonderheit demonstrativ ignorieren will, dann kann ich das aus eigener Erfahrung auch verstehen. Und für dieses Recht kommentiere ich hier. [...]

Ich verstehe die Kommentarfunktion auch als Möglichkeit zu kommentieren. Feedback zu geben.
Ich habe im Blog eine neue Perspektive bekommen. Warum sollte das Feedback nicht auch anregen, [eine fremde] Perspektive [...] einzunehmen [...]?