Dienstag, 24. Dezember 2013

Frohe Weihnachten 2013

Ich hatte in diesem Jahr das Glück, mir meine Zeit so einteilen zu können, dass ich nicht am Heiligabend noch in irgendwelche Läden und Geschäfte musste. Lebensmittel hatte ich bereits in der letzten Woche eingekauft und alle Weihnachtsgeschenke waren auch schon da. Und obwohl ich in diesem Jahr absolut nichts über das Internet bestellt hatte, klingelte mich heute morgen ein gelber Paketdienst aus dem Bett. "Ich bringe die Weihnachtsgeschenke", meinte er und hatte zwei große Kartons auf seiner Karre. Für mich waren sie nicht, sondern für Cathleen, die aber nicht zu Hause war. Eine Pampersbestellung von Anfang Dezember, nach einem Lieferengpass wurde sie ausgerechnet am Heiligmorgen ausgeliefert. Natürlich habe ich dem Paketfahrer nicht gesagt, worum es sich handelt. Er meinte nur: "Aber schön gerecht aufteilen, nä? Und nicht alles auf einmal auffuttern!" - Okay. Möchte jemand eine Windel haben? Ich weiß allerdings nicht, wie sie schmeckt.

Wenn ich auch schon alle Geschenke besorgt hatte: Eingepackt hatte ich sie noch nicht. Also ran. Marie und ich schenken uns gegenseitig einen Badeanzug. Wenn man regelmäßig trainiert, braucht man ja ständig neue. Das ist zwar ein bißchen albern, aber wir mögen halt albern. Ich hatte nun im Kaufhaus einen erwischt, den sie gerne trägt, Etiketten waren noch alle dran, Klebestreifen im Schritt auch, keine Ziehfäden, kein Schmutz, kein Chlorgeruch - gekauft. In dem Moment, in dem ich heute das Preisschild abschneiden will, sehe ich, dass auf dem Preisschild eine andere Größe steht als auf dem eingenähten Etikett. Und beim genaueren Hinsehen merke ich: Der ist falsch ausgezeichnet und entsprechend hing der auch falsch. Argh!!!

Also doch am Heiligabend morgens nochmal in die Stadt, Geschenke umtauschen. Die Kassiererin hat sich mehrmals entschuldigt, so etwas passiere nur sehr selten. Wenn, dann natürlich bei mir... Ich bekam ihn in die richtige Größe getauscht, nichts wie raus. Wenn das mal so einfach wäre: Direkt vor dem Kaufhaus war eine Menschentraube versammelt und an Durchkommen nicht zu denken. Ich tippte einige Leute an, aber die waren irgendwie alle in Weihnachtsgedanken. Plötzlich fängt fünf, sechs Leute neben mir eine Frau zu singen an, in einer Tonlage und in einer ohrenbetäubenden Lautstärke, so dass sich mir sofort alle Nackenhaare aufstellten. Etliche umstehende Leute guckten dumm aus der Wäsche und suchten Distanz zu ihr, im ersten Moment dachte ich ernsthaft, mit ihr stimmte irgendwas nicht. "TochtäherrZieh On frohohohoheue Dich, jahahahauchzeLautJeruhuhusalem!!!"

Am anderen Ende der Menschentraube fuhr ein junger Mann mit Sonnenbrille und Mütze fort: "Siehihihihieh Dein König kohohommt zu dir." - Und plötzlich sangen noch wesentlich mehr Leute mit. Ein Flashmob. Und die Stinkesocke mitten drin. Zum zweiten Mal in meinem Leben, vor einem halben Jahr gab es einen in einer Einkaufspassage, den ich aber nur draußen gehört habe, ins Getümmel wollte ich mich dann nicht stürzen, sondern habe abgewartet, bis der Spuk zu Ende war. Heute handelte es sich um einen Chor aus der benachbarten Kirche. Okay, es war ganz gut gelungen, singen konnten sie auch, das Solo am Anfang war sehr irritierend, vermutlich, weil es so unerwartet kam. So schnell wie es losging war es auch wieder vorbei und dann konnte ich endlich nach Hause. Der Busfahrer hatte einen kleinen Weihnachts-Elch auf seiner Kasse sitzen, ein kleines Kind an Mamas Hand fragte alle drei Minuten, ob der Weihnachtsmann schon da gewesen sei, wenn sie zu Hause ankämen - und mir gegenüber in der ersten Sitzreihe hinter der Mitteltür saßen zwei Jungs, geschätzte 16 Jahre alt, die meinten, Weihnachten sei voll nervig. Sie hätten ihre Playstation 4 schon bekommen, als Papa sein Weihnachtsgeld aufs Konto überwiesen bekommen hatte, also Anfang des Monats, und nun müssten sie heute mit Oma und Opa in die Kirche. Hoffentlich sei das schnell vorbei.

Tja, ich bin zwar etwas älter, aber ich freue mich schon. Auf die Kirche. Ich werde heute abend dort sein, in welcher, verrate ich allerdings nicht. Vorher werde ich noch mit all jenen aus unserer WG, die am Heiligabend nicht zu ihrer Familie fahren (oder keine mehr haben), einen schönen Abend im Gruppenraum, diesmal mit Tannenbaum, verbringen, mit anschließendem Kirchenbesuch. Morgen bin ich bei Marie eingeladen zum Mittagessen und am zweiten Weihnachtstag steigt bei Marie eine Sauna-Garten-Party mit ganz vielen netten Leuten.

Ich wünsche meinen Leserinnen und Lesern ein paar schöne Festtage. Genießt die Ruhe, ob mit Familie, ob mit Freunden oder alleine. Selbst wenn du keinen Menschen hast, der heute oder morgen mit dir zusammen sein möchte, geht das Leben spätestens am Freitag wieder seinen alten Trott. Und bis dahin ist genug Zeit, zum Beispiel um noch einmal in meinen ganzen Texten der letzten fünf Jahre zu stöbern! Oder um andere Dinge zu schaffen, die man sonst nicht schafft! In diesem Sinne: Frohe Weihnachten!

Kommentare :

Anonym hat gesagt…

Au Backe, du hast dir gerade ein fettes Eigentor geschossen. Ich höre schon die ganzen Pipi-Fetichisten schreien, dass sie eine Windel möchten. Aber bitte getragen !

sei herzlich gegrüßt und umarmt, habe eine schöne Weihnacht mit deinen lieben Freundinnen und Freunden und beschere uns weiterhin mit deinen Erlebnissen und Gedanken aus deinem Leben. Oh, und beschere auch weiterhin so offen und nett die Menschen wie zuvor, wie dem alten Herrn an seinem Geburtstag, der verheulten inkognito Sängerin in der Bahn und so vielen anderen.

herzlichst, ein nicht Pipi-Fetichist ;)

Dennis hat gesagt…

Danke schön wünsche ich Dir auch

Honigdieb hat gesagt…

Dir auch schöne Weihnachten und danke für diesen Blog.

Anonym hat gesagt…

Liebe Jule!
Ich dachte mir schon dass, Du mit der WG feierst. Mit Deiner Familie schaut es ja auch nicht so toll aus. Hast Du eigentlich irgendwas von Deinen Eltern gehört? Wahrscheinlich nicht, da Du nie etwas erwähnt hast, und das ist gut so. Deine Halbschwestern sind halt am anderen Ende der Republik.
So gesehen ist es toll, dass ihr Euch in der WG so gut versteht.
Marie und ihre Eltern scheinen ja ein echter Glücksfall zu sein. Die haben ja Dich wie ein zweites Kind aufgenommen.

Fröhliche Weihnachten und ein schönes neues Jahr mit weniger Idioten wünscht

Andreas

Anonym hat gesagt…

Nollaig shona duit! :)

Loxia

Philipp hat gesagt…

Dir auch geruhsamme, stressfreie und frohe Feiertage!

Grüße aus Kaiserslautern

Philipp

Anonym hat gesagt…

Ich wünsche dir auch frohe Festtage.
Außerdem kann ich mich dem ersten Kommentar nur anschließen, bitte schreibe auch weiterhin so offen und ehrlich was du erlebst und denkst. Es freut mich immer wieder wenn ich einen Eintrag von dir lesen darf. Manchmal kommen mir fast die Tränen, was bei mir sonst nie vorkommt.

Viele Grüße aus dem Süden.

P.S. du musst schauen, dass du den Rest des Jahres in 2 Beiträgen zusammen fassen kannst, sonst klappt das dieses Jahr nicht mit den 147.

BigDigger hat gesagt…

Auch Dir, liebes Stinkesöckchen, seien frohe Weihnachten gewünscht.

Und schön, dass das mit der Beitragsfreischaltung mal an einem Nicht-Sonntag geklappt hat!

:-*

Anonym hat gesagt…

Fetisch hin oder her. Winden kann sich jeder selber kaufen wenn er mag oder muß. Und benutze Windeln sind ja nunmal sowas von ekelig...bahh. Ich bin auch noch nie auf die Idee gekommen in eine reinzubeißen...aber vielleicht gibt's die ja demnächst in verschiedenen Geschmacksrichtungen...

Ich möchte mich eigentlich (und uneigentlich) für die ganz tolle Schreibarbeit bei Jule bedanken. Das Blog enthält immer wieder so interessante Geschichten das man kaum aufhören kann zu lesen. Ich schaue jeden Tag mindestens einmal ob etwas neues geschrieben wurde. Jules Schreibstil finde ich klasse. Und die "wir retten mal eben ein Leben"-Geschihten sind ziemlich spannend.

Ich hoffe nur, daß dieses Blog nicht zu einem reinen Medizinstudenten oder Arzt-Blog wird. Ich hab nämlich Angst vor manchen solcher Sachen..

Dir liebe Jule wünsche ich weiterhin alles Gute und vor allem ein schönes Weihnachtsfest.

Olli hat gesagt…

Oh, da war ein anonymer Mensch schneller. Ich wollte es so sagen, dass schon noch 2 Geschenke fehlen, nämlich die Beiträge 146 (auch Nummer eines von mir oft genutzten Busses) und 147.
Aber das mit in Beiträgen stöbern ist ne gute Idee, mal sehen, ob/wann ich dazu komme und wieviel ich dazu kommentiere. Und ob Du das freischalten und überhaupt jemand lesen will...ach, da zitiere ich den großen Fußballphilosphne Franz B.: Schaun' mer mal!

Roichi hat gesagt…

Alles Gute und Frohes Fest auch dir.
Bin auf die Saunaparty neidisch. Viel Spaß dabei.

PS: Yeah endlich alle Beiträge durch.

Vio hat gesagt…

Frohe Weihnachten, liebe Jule!

Blogolade hat gesagt…

Frohe Weihnachten Jule!

Sally hat gesagt…

Ich werde auch ein von mir geschenktes Geschenk untauschen müssen. Zu allem Überfluss auch noch bei einer Elektronik-Kette, die ich eigentlich gar nicht mag und die auch nicht unbedingt für ihre Kulanz bekannt ist.

Ich und Eule wünschen auf diesem Wege auch noch mal Frohe Weihnachten.

Anonym hat gesagt…

Frohe Weihnachten :) hoffe du konntest alle Tage geniessen und dich hat nichts aus den Schuhen gehauen. :)


liebe Weihnachtsgrüsse

Kathy

Sandra Tintore hat gesagt…

Hallo Jule ich wünsche dir auch noch nachträglich schöne Weihnachten! Und auch einen guten Rutsch!
Windeln scheinen gut zu schmecken. Zumindest sehen das zwei unserer Kindergartenzwerge so. ;-)
Die frische Windel nur kurz nebens Kind gelegt und schon ist sie angeknappert ;-)
Liebe Grüße Sandra