Montag, 15. September 2014

Förderprojekt

Ich habe vor einiger Zeit in meinem Blog über die Aktion Mensch geschrieben. Den Anlass dazu gab ein aktuelles Projekt, das von der Aktion Mensch gefördert wird. Ich habe die Fragen in den Raum beziehungsweise in meinen Blog gestellt, die sich mir anlässlich dieses Förderprojektes stellten. Ich muss mir dabei möglicherweise vorhalten lassen, diese Fragen nicht zunächst direkt an die Aktion Mensch gestellt zu haben - möglicherweise auch nicht, denn Meinungen kann man auch in Form rhetorischer Fragen äußern.

Die Aktion Mensch hat auf meinen damaligen Blogeintrag reagiert. Stärker als ich es vermutet hätte. Zuerst in einer Weise, auf die ich mich nicht einlassen wollte. Später in einer Weise, die mir tatsächlich nachhaltig das Gefühl gegeben hat, man ist ernsthaft an meiner Meinung, meiner Kritik interessiert, und meine Message ist an der richtigen Stelle angekommen. Es hat ein sehr ausführliches Telefonat gegeben, es wurden dabei Fehler in der Zusammenarbeit mit mir eingeräumt, man hat um Entschuldigung gebeten - und damit soll es bei mir dann auch gut sein. So gut, dass ich nicht mehr möchte, dass mein alter Blog-Eintrag weiterhin mit der Aktion Mensch in Zusammenhang gebracht wird. Aus meiner Sicht wäre es unfair, etwas im Raum stehen zu lassen, was inzwischen ausgeräumt worden ist. Jeder darf mal einen Fehler machen, jeder soll die Chance bekommen, ihn zu korrigieren - und dann gehöre ich zu den Ersten, die einen Lappen rausholt und höchstpersönlich einmal durchwischt.

Aus diesem Grund habe ich mich aus freien Stücken dafür entschieden, den ursprünglichen Beitrag aus meinem Blog zu entfernen.

1 Kommentar :

sepp hat gesagt…

Hört sich gut an! Schön für die Aktion Mensch, dass sie sich bewegen kann, schön für Dich, dass du etwas bewegt hast.