Montag, 13. April 2015

Partikelfilter

Ich bin ja aktuell eher wieder mehr mit Bus und Bahn unterwegs. Wenn nicht gerade gestreikt wird und ich mich mal wieder frage, ob ich eine Bahncard 100 oder eine Arschcard 100 in der Tasche habe. Aber nein, ich meckere nicht.

Die gegnerische Versicherung hat bereits einen Gutachter zu meinem Fahrzeug geschickt, der hat den Restwert auf 2.800 € geschätzt, mein Anwalt hat darum gebeten, anhand des Gutachtens abzurechnen und der Händler, der ausdrücklich mit "Unfahl-Fahrzeugen" (!) handelt, möchte freiwillig 4.100 € zahlen. Für einen Haufen Schrott. Wobei sich ein Ausschlachten vermutlich sehr lohnt. Ich selbst versuche, mich mit dieser Baustelle im Moment eher wenig zu beschäftigen. Es geht mir einfach nur noch auf den Wecker. Aber nein, ich meckere nicht.

Jetzt, wo es darauf ankäme, dass mein anderes Auto funktioniert, ist das erstmal in der Werkstatt. Grund: Probleme mit dem Partikelfilter. Der Händler holte es zu Hause ab, weil der Motor nicht mehr starten wollte, es ist aber eine Garantiesache. Trotzdem nervt es einfach nur noch. Welches Auto soll ich kaufen, damit ich zuverlässig von A nach B komme? Meine Ansprüche sind vermutlich zu hoch. Im Moment bin ich drauf und dran, dem Händler das zweite Auto wieder auf den Hof zu stellen und mich im teureren Segment umzusehen. Irgendein großer Kombi, der zuverlässig funktioniert.

Wie gesagt, ich meckere nicht. Bis ich ein zuverlässiges Auto gefunden habe, amüsiere ich mich halt über lustige Rollstuhl-Schilder. Wie herum soll mein Gefährt?!


1 Kommentar :

BigDigger hat gesagt…

Zum Bus: Ist doch ganz logisch!

Blickrichtung hinten (für den Laien: Nach Süden), rückwärtig angestellt an einen Sitz oder die Konsole (wenn der Bus hart bremsen muss, fliegt er nicht Richtung Fahrer), und Bremse angezogen. Also so:
|----|
| =]|

Stünde er andersherum in der Behindi-Kinderwagen-Parkbucht, also so
|----|
| [=|
oder gar so
|----|
|[= |
dann könnte der Rolli bei einem harten Bremsmanöver nach vorn rutschen (der Bodenbelag im Bus ist vor allem bei Nässe nicht unbedingt adhäsionsgeeignet), und dann könntest Du Dir untere Extremitäten verletzen.

Mir erscheint das völlig logisch. Und ist auch deutsche Sprache.