Donnerstag, 20. August 2015

Träumen

Dass Menschen im Schlaf träumen, ist bekannt. Sehr intensiv träumen die meisten Menschen in einer Tiefschlafphase. Manche Menschen erinnern sich nach dem Aufwachen nicht mehr an das Träumen und vermuten dann, im letzten Schlaf nicht (oder überhaupt niemals) geträumt zu haben. Auch fast alle Säugetiere (mit Ausnahme von Delfinen) träumen, ebenso Vögel und sogar einige Reptilien. Man hat sie natürlich nicht gefragt, aber wissenschaftliche Untersuchungen legen den Schluss nahe. Beim Delfin ist man sich nicht sicher, weil er keine Schlafphase erreicht, in der typischerweise geträumt wird.

Als eine "von der Psyche gesteuerte halluzinatorische Aktivität des Gehirns mit intensivem Bild- und Gefühlserleben" steht der Traum in einem meiner Lehrbücher. Ich stehe hingegen in einem Raum, den ich als Wohnung mieten möchte. Was völliger Unsinn ist, denn ich möchte aktuell keine Wohnung mieten. Aber in Träumen ist bekanntlich selten was realistisch. Ich bin gerade in diesen Raum hineingefahren. Es handelt sich um einen Laden, eine gerade frisch eingerichtete Zweigstelle eines großen Hamburger Unternehmens. Ein Mann hat mich gehört, steht im Nebenraum von seinem Sitz auf. Bevor er mich sieht, drehe ich mich um die eigene Achse und rolle wieder nach draußen. Kaum bin ich draußen, werde ich wach.

Soweit, so verrückt. Aber: Ich saß im Rollstuhl. Das war das allererste Mal, dass ich mich morgens daran erinnere, dass ich im Traum völlig selbstverständlich einen Rollstuhl benutzt habe. Bislang war ich in Träumen immer zu Fuß unterwegs. Zuletzt war es so, dass ich in Träumen immer gehofft habe, niemand würde merken, dass ich eigentlich im Rollstuhl sitzen müsste, nun aber doch zu Fuß unterwegs bin. Auch so ein Unsinn, denn das wäre jawohl das Erste, was jemand merkt, wenn er mir ohne Rollstuhl begegnen würde. Aber meine Gegenüber in Träumen haben das nie gemerkt. Lediglich ich selbst hatte dabei immer ein schlechtes Gewissen.

Sollte es tatsächlich so sein, dass sich nach Jahren nun endlich auch meine Psyche vollständig mit der Situation abgefunden hat? Oder verblassen einfach nur die Erinnerungen an meine Zeit auf zwei Beinen? Ich weiß es nicht. Es ist mir eigentlich auch egal. Aber beeindruckend fand ich das schon.

Kommentare :

letterkerl hat gesagt…

Ich bin schon immer Rollifahrer und war im Traum noch NIE im Rollstuhl.

Komisch eigentlich.

Anonym hat gesagt…

Wie immer irgendwie sehr bewegend...vielen Dank dafür!